Dünsberg-Verein e. V.
Copyright © Dünsberg-Verein e. V.
 - Jahreshauptversammlung 2018
Startseite
zurück << zurück <<
Jahreshauptversammlung am 03. März 2018
Dünsbergvereinsvorsitzender Cenneth Löhr zog eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2017: 2.527 Besucher kamen ins Informationszentrum Keltengehöft 22 Wandertouren mit 1065 Teilnehmern 1277 Mitglieder Auffahrstraße zum Dünsberggipfel muss dringend saniert werden Alt-Bürgermeister Thomas Bender verabschiedet Bürgermeisterin  Patricia Ortmann neues Vorstandsmitglied. Biebertal-Rodheim-Bieber (wh): „Leider ist für die Sanierung der maroden Auffahrstraße zum Dünsberggipfel immer noch keine Entscheidung für eine neue Teerdecke gefallen. Die Schlaglöcher werden  immer tiefer und in einigen Bereichen ist die Fahrstraße eine Schotterpiste. Der Vorstand appelliert an die Deutsche Telekom-Funkgesellschaft, Hessen-Forst und die Gemeinde Biebertal, endlich dafür zu sorgen, dass die Fahrstraße wieder in einen befahrbaren Zustand gebracht wird. Die jährlich ca. 70.000 Besucher werden es ihnen danken“, so der Vorsitzende des Dünsbergvereins Cenneth Löhr. Während der Jahreshauptversammlung im Bieberer Bürgerhaus zog der Vorsitzende  eine positive Bilanz des veranstaltungsreichen Geschäftsjahres 2017. „Wir können mit dem abgelaufenen Jahr wiederum mehr als zufrieden sein“, stellte er fest. Der Dünsbergverein zählt jetzt 1277 Mitglieder. Damit ist die Mitgliederzahl gegenüber 2016 mit 1291 leicht rückläufig. Der Vorstand kam zu 10 Sitzungen  zusammen. Hinzu kam eine Wanderführersitzung. Im letzten Jahr war auf 450-Euro-Basis Ralf Steinmüller wieder zur Betreuung des Informationszentrums Keltengehöft eingestellt. Er kümmerte sich auch um die Außenanlagen. Das Infozentrum wurde vom 1. April bis 31. Oktober 2017 von 2.527 Personen – 1795 Erwachsenen und 732 Kindern – besucht. „Das Interesse an der keltischen Geschichte am Dünsberg ist weiterhin sehr hoch“, so Löhr. Der Vorsitzende gab auch den Bericht für den verhinderten Turmbaumeister Andreas Semmler: Für die Bauunterhaltung der Raststätte, des Turmes und des Keltentores wurden in 2017 insgesamt 52.029 Euro aufgewandt. In der Gaststätte wurde das Gaststättenmobiliar –  Tische und Polsterung – erneuert. Die Elektroinstallationen in Raststätte, Küche, Turm und Vereinsräumen wurden erneuert. Im Aussichtsturm wurden LED-Lampen installiert. Im Turmgewölberaum wurde eine Elektro-Wandheizung zur Beheizung des Turmgewölberaums und ein Raumtrockner sowie ein Datenlogger und ein neuer Abzugsventilator installiert. Dadurch ist das jährlich Säubern und Überstreichen der Wände nicht mehr notwendig. Die Beschilderung zu den markanten Punkten der Region in der oberen Turmplattform wurde ersetzt. In 2018 wird  der Schaltschrank die elektrischen Anlagen im Turmgewölbe neu verdrahtet und das Turmgewölbe gestrichen. Am Keltentor müssen ein Großteil der Umzäunung und die Palisadenhölzer auf dem Übergang sowie die Einfassung des Kräutergartens erneuert werden. Der Dünsbergverein führte in 2017 29 Veranstaltungen durch. Darunter waren ein digitaler Bildervortrag, zwei Hüttenabende, 20 Tageswanderungen, eine Mehrtageswanderung, eine Senioren- und Behindertenfahrt auf den Dünsberg und das Sommerfest. Eine Mehrtages-Radtour und die „Aktion sauberer Dünsberg“ sowie die Teilnahme am Biebertaler Museumstag rundeten das Programm ab. Bei den 22 Wanderungen schnürten 1065 Teilnehmer die Wanderschuhe“, berichte Löhr weiter. Dank galt Wanderwartin Kerstin March für die Planung und Organisation der Wandersaison. Für die Wandersaison 2018 liegen bis jetzt 930, für die Mehrtagestour nach Tschechien 44,  in den Frankenwald 39 und die Radtour 30 Anmeldungen vor. In 2017 hat der Dünsbergverein das Projekt Bau des Besucherzentrums des Vereins Römerforum Waldgirmes mit 1000 Euro,  den Archäologischen Verein mit 200 Euro  und das Wildkatzenprojekt am Dünsberg mit 1000 Euro unterstützt. Dank galt der Gemeinde Biebertal, der Forstverwaltung Wettenberg sowie dem Forstrevier Biebertal für die gute Zusammenarbeit. Raststättenpächter Thorsten Scherer und seinem Team dankte Löhr für ihre Arbeit. „Die Besucherzahlen sprechen für sich.“ Die Sparkasse Wetzlar hatte eine Spende von 1.500 Euro an den Dünsbergverein übergeben. - Zuvor hatte Löhr die Mitglieder und Gäste, darunter Alt-Bürgermeister Thomas Bender, die neue Bürgermeister Patricia Ortmann und Försterin Ulrike Henrich sowie ehemalige Vorstandsmitglieder im Bieberer Bürgerhaus zur Jahreshauptversammlung herzlich begrüßt. Kassenwartin Doris Wagner erläuterte detailliert den Kassenbericht, Uwe Höß  die Wanderkasse. Nach dem Bericht der Revisoren durch Ehrhard Will, der Doris Wagner eine ordentliche und saubere Kassenführung attestierte, wurde dem Vorstand einmütig Entlastung erteilt. Bürgermeisterin Patrica Ortmann wurde für den seitherigen Bürgermeister Thomas Bender einstimmig in den Vorstand gewählt. Vorsitzender Cenneth Löhr dankte Alt-Bürgermeister Thomas Bender für seine 12jährige Vorstandsarbeit. „Du hast immer ein offenes Ohr für uns gehabt“, so Löhr und überreichte das Dünsbergbuch und ein Weinpräsent als Dank. Er hieß Bürgermeisterin Ortmann als neues Vorstandsmitglied herzlich willkommen.
Zum neuen Revisor wurde Manfred Hauke zum neuen Ersatzrevisor Bernd Hladky gewählt. Nach Erläuterung durch Doris Wagner votierte die Versammlung einstimmig für den Haushaltsplan 2018. Die Wandersaison 2018 startete bereits mit einer Fackelwanderung zum Dünsberg. EHRUNGEN: Vorsitzender Cenneth Löhr und 2. Vorsitzender Jürgen Lenkl nahmen die Ehrungen vor. Für  25jährige Treue zum Dünsbergverein standen zur Ehrung an: Michael Kersten, Christina Kersten, Jonas Schmitt, Jürgen Hahn, Tatjana Offenbacher, Horst Schmidt, Christina Plachta, Martin Karber, Ralf Bechthold, Antonia Schmidt, Ilse Schönborn, Michael Schmidt, Heiko Mattern, Suanne Mattern, Hans Waldschmidt, Wilfried Carle, Carina Rössiger, Christa Zülch, Margit Jung, Helmut Bergmann, Jürgen Panhans, Erna Becker, Jan Peter Feuser, Griseldis Günther und Günther Stork. Für den für 50jährige Treue zu ehrenden Dr. Hans-Günter Lerch, nahm dessen Schwester Sieglinde Will die Ehrung entgegen. Die für 50jährige Treue zu ehrenden Richard Horst, Erich Ruppert, Peter Wagner und Werner Suchan konnten nicht anwesend sein.
Dünsbergvereinsvorsitzender Cenneth Löhr (l.) verabschiedete den seitherigen Bürgermeister Thomas Bender aus dem Vorstand und überreichte Dank-Präsente. Foto: Waldschmidt
Dünsbergvereinsvorsitzender Cenneth Löhr (l.) begrüßte die neue Bürgermeisterin Patricia Ortmann als neues Vorstandsmitglied. Foto: Waldschmidt
Dünsbergvereinsvorsitzender Cenneth Löhr (l.) und 2. Vorsitzender Jürgen Lenkl (r.) mit den für 25jährige Treue zum Dünsbergverein geehrten. Sieglinde Will (3.v.r.) nahm für ihren verhinderten  Bruder Dr. Hans-Günter Lerch die Ehrung für 50jährige Treue entgegen. Foto: Waldschmidt Quelle: Klaus Waldschmidt